Beiten Burkhardt

Experte

Experte

Karriere

Dr. Dietmar O. Reich ist Partner in Hamburg und Brüssel von BEITEN BURKHARDT sowie Co-Head der Praxisgruppe Kartellrecht & Beihilfenrecht. Er berät seine nationalen und internationalen Mandanten sowohl zum Kartell- und Wettbewerbsrecht als auch in Transaktionen und im Bereich der Fusionskontrolle. Weiterhin berät er zu Staatshilfen und Subventionen sowie Compliance, Konfliktlösung und Themen des Vergaberechts.

Dietmar O. Reich studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel und Lyon (Frankreich) und wurde 2000 zur Anwalt­schaft in Deutschland zugelassen. Im gleichen Jahr kam er zu BEITEN BURKHARDT, nachdem er zuvor als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Genf und später als Dozent an der Fachhochschule Altenholz/Kiel tätig gewesen war. Des Weiteren arbeitet er als Special Advisor und EU-Repräsentant für das Baltic Sea Forum und ist Co-Founder des European Forum for International Medi­ation and Dialogue.

Der Branchendienst JUVE listet Dr. Dietmar Reich als häufig empfohlenen Anwalt im Bereich Beihilferecht.
(JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017/2018)

„dynamisch u. pragmatisch, bringt Fälle voran“, Wettbewerber.
(JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2015/2016)

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Offizieller Repräsentant des Baltic Sea Forums bei der EU; Offizieller Repräsentant von INEA bei der EU; Mitglied des Vorstands des European Forum for International Mediation and Dialogue, Berlin/Brüssel

Publikationen:

Einführung in das Bürgerliche Recht (Springer Gabler Verlag, 5. Auflage 2016);

Illegal State Aid for Shipbuilding in Italy - Life Punishes Those Who Delay (EStAL 4/2013, S. 737ff.);

Zum Spannungsverhältnis von Europarecht und nationalem Recht bei der verbindlichen Zuweisung gemischter Siedlungsabfälle an bestimmte Entsorgungsanlagen in deutschen Bundesländern (DÖV 2013, S. 172 ff., Co-Autor Christian Hipp);

Regulierungsrechtliche Aufsicht gegenüber kartellrechtlichen Instrumenten. Entflechtung gemäß Energie- und Kartellrecht, in: Die Umsetzung des 3. Energiebinnenmarktpakets (Tagungsband der zweiten Bayreuther Energierechtsrage 2011, Hrsg. J.Gundel/K.W.Lange, Mohr Siebeck, 2011, S. 39-54);

Einführung in das Bürgerliche Recht, IPR und Europarecht (Gabler Verlag, 4. Auflage 2007);

No Level Playing Field for Nuclear Power Reserves? (Comment on the Judgment in Case T-92/02 of January 2006, European State Aid Law 2/2006);

Kommentar zu Art. 94-97 EG-Vertrag (Smit & Herzog zum Recht der Europäischen Union, Matthew Bender/LexisNexis [Hrsg.], Bd. 2/2006);

Die Supranationalität der EU - Zu den rechtlichen Beziehungen zwischen der EU, der EG und den Mitgliedstaaten (Europäisches Regierungssystem, V.Neßler/ R.Graf von Westphalen [Hrsg.], Oldenbourg-Verlag);

Steuerliche Rückstellungen für die Entsorgung und Stillegung von Kernkraftwerken in Deutschland als Beihilfen i.S. des Art. 87(1) EG' (IstR 2005, zus. mit Marcus Helios);

Parallelimportzulassungen von Arzneimitteln, Beschränkungen des Parallelhandels gemäß deutschem Arzneimittelzulassungsrecht als Verstoß gegen die Warenverkehrsfreiheit gemäß Art. 28 EG-Vertrag (EuZW 2002, S. 666 f., zus. mit Marcus Helios);

Anmerkung zum EuGH-Urteil Rs. C-482/99 "Stardust", Eigenkapitalzufuhr an Unternehmen durch die öffentliche Hand (EuZW 2002, S. 474 ff., zus. mit Marcus Helios);

Anmerkung zum EuGH-Urteil vom 20. Juni 2002, Rs. C-287/00, Mehrwert-steuerpflicht für Dienstleistungen im Forschungsbereich/Einfluß des Europarechts auf das nationale Steuerrecht (EuZW 2002, S. 537 ff., zus. mit Marcus Helios);

Kritik an der restriktiven Auslegung des Begriffs "ähnliche Berufe" im Sinne des § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG (BB 2002, S. 2534 f., Co-Autor Marcus Helios);

Anmerkung zum EuGH-Urteil vom 22. November 2001 - Rs. C-53/00 "Ferring SA/Agence centrale des organismes de sécurité sociale - ACOSS", Abgabenvergünstigungen für Arzneimittelhändler auf dem Prüfstand des EG-Beihilfenrechts (Pharmarecht 5/2002, S. 174 ff., zus. mit Marcus Helios);

Anmerkung zum EuGH-Urteil Rs. C-174/00 Kennemer Golf & Country Club/Staatssecretaris van Financien, zur Mehrwertsteuerpflicht für einen niederländischen Golfclub (EuZW 2002, zus. mit Marcus Helios);

Anmerkung zum EuGH-Urteil Rs. C-267/00 vom 21. März 2002 Commissioners of Customs & Excise/Zoological Society of London, zur Mehrwertsteuerpflicht für eine englische Zooeigentümerin (EuZW 2002, S. 310 f., zus. mit Marcus Helios);

Do Reserves for the Disposal of Nuclear Waste and Shutdown of Nuclear Power Plants in Germany constitute State Aid? (European State Aid Law IV/2002, zus. mit Marcus Helios);

Spargesetz birgt Risiken für Patienten und Apotheker - Gesetzgeber hat Ne-benwirkungen der Reform nicht bedacht (FAZ 03.04.2002, zus. mit Marcus Helios);

Die öffentliche Hand haftet auch für ihre Privatunternehmen - ausgegliederte Firma und Verwaltungsträger als Konzern (FAZ 10.03.2001, zus. mit Dr. Michael Fritzsche);

Die öffentliche Hand muß ihre Beteiligungen neu ordnen (FAZ17.01.2001, zus. mit Dr. Michael Fritzsche);

Inhalt und Grenzen des Verschwiegenheitsschutzes im Gemeinschaftsrecht für Rechtsanwälte und Steuerberater - Ein Beitrag zur neuen Geldwäscherichtlinie (Der Steuerberater 4/2001, zus. mit Marcus Helios);

Kompetenzüberschreitung der Gemeinschaft durch die geplante Einführung einer Verdachtsanzeigepflicht für Steuerberater - europarechtliche Bewertung des Entwurfs einer Änderungsrichtlinie zur EG-Geldwäscherichtlinie (EuGRZ 2001, zus. mit Prof. Dr. Dr. Rainer Hofmann);

Zur Besteuerung einer erwerbswirtschaftlichen Betätigung der öffentlichen Hand nach dem Steuersenkungsgesetz (Betriebs-Berater 2001, S. 1442 ff., zus. mit Marcus Helios);

Zum Einfluß des Europäischen Gemeinschaftsrechts auf die Kompetenzen der deutschen Bundesländer (EuGRZ 2001, S. 1 ff.);

Der Designvertrag - zum Inhalt und Vertragsabschluss (GRUR Int 2001, S. 278);

Der Designvertrag - zum Inhalt und Vertragsabschluss (GRUR 2000, S. 956 ff.);

Rechte des Europäischen Parlaments in Gegenwart und Zukunft (Schriften zum Europäischen Recht, Band 62, Hrsg. S.Magiera/D.Merten, Duncker & Humblot, Berlin 1999);

Petitionen an das Europäische Parlament (Mit Petitionen Politik verändern, Reinhard Bockhofer [Hrsg.], Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden, 1999);

Einführung in das Bürgerliche Recht (Allgemeiner Teil, Allgemeines und Besonderes Schuldrecht, Sachenrecht, Gabler-Verlag/Bertelsmann-Springer, Lehrbuch-Reihe Wirtschaftsrecht, Wiesbaden, 1. Auflage 1996; 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 1999, 3. aktualisierte sowie um die Bereiche elektronische Willenserklärungen/electronic commerce und eine Übersicht zum Einfluß des Europäischen Gemeinschaftsrechts auf das deutsche (Zivil-)Recht erweiterte Auflage 2000, zus. mit Peter Schmitz);

G. Sommer/R. Graf von Westphalen (Hrsg.), Staatsbürgerlexikon, Oldenbourg-Verlag, München 1998;

Globalbürgschaften in der Klauselkontrolle und das Verbot der geltungser-haltenden Reduktion (NJW 1995, S. 2533 f., zus. mit Peter Schmitz);

Zur Inhaltskontrolle der Verpflichtungserklärung im Öffentlichen Recht nach § 84 AuslG durch Anwendung der Rechtsprechung zur zivilrechtlichen Bürgschaftserklärung gem. §§ 765 ff. BGB unter Berücksichtigung der BVerfGE 89, 214 (Juristen-Zeitung 1995, S. 1102 ff., zus. mit Peter Schmitz).

Kontakt

E-MailE-Mail
Dietmar.Reich@bblaw.com

Brüssel

Tel.: +32 2 6390000
Fax: +32 2 7322353

BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Avenue Louise 489
1050 Brüssel
Belgien

Hamburg

Tel.: +49 40 688745-0
Fax: +49 40 688745-9

BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Neuer Wall 72
20354 Hamburg
Deutschland


V-Card V-Card