Beiten Burkhardt

Einführung in das deutsche Internationale Privatrecht

Falk Tischendorf und Prof. Dr. Rainer Wedde haben gemeinsam das Kapitel Einführung in das deutsche Internationale Privatrecht im kürzlich erschienenen Sammelband zum deutschen Recht in russischer Sprache der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung e.V., Ausgabe Nr. 3 (Juni 2018), erstellt.

Im wieder wachsenden deutsch-russischen Handelsverkehr kommt der Frage des anwendbaren Rechts eine große Bedeutung zu. Diese Frage richtet sich aus deutscher Sicht nach dem deutschen Internationalen Privatrecht (IPR). Allerdings ist das IPR mittlerweile in weiten Teilen durch Verordnungen der EU geregelt, die auch gegenüber Drittstaaten wie Russland gelten. Damit ist eine Befassung mit dem deutschen IPR für russische Juristen nicht nur aus praktischen Gründen von Interesse. Das Rechtsgebiet verdeutlicht auch die enge Verzahnung von nationalem und europäischem Recht in der EU.