Beiten Burkhardt

Games

Das Gaming-Team von BEITEN BURKHARDT deckt mit sechs Anwälten an den Standorten Frankfurt und München das volle Beratungsspektrum für die Games-Industrie ab. 

Unsere Leistungen umfassen die laufende Beratung, Vertragsgestaltung, Compliance (inkl. Jugendschutz und Datenschutz) und Prozessführung ebenso wie Projekte / Transaktionen. Durch unsere Vernetzung mit anderen Praxisgruppen unterstützen wir unsere Mandanten auch bei Sonderthemen, z. B. im Steuerrecht oder Arbeitsrecht. Im Bereich Prozessführung decken wir insbesondere auch komplexe Prozessführung in Bezug auf innovative und Games-spezifische Themen ab. Wir setzen Ihre Interessen beispielsweise im Bereich digitale Distribution bzw. Distribution von Game Keys, Filehosting, Cheatbots, regelwidriger Verkauf virtueller Gegenstände oder im Bereich Jugendschutz erforderlichenfalls auch gerichtlich durch.

Wir beraten einige der weltweit führenden Publisher von Computer- und Videospielen sowie zahlreiche wichtige deutsche Unternehmen aus den Bereichen Retail Games, Mobile und Online Games, einschließlich free2play, e-Sports und Casual Games.

"Ehrgeiziges Team, tiefe Expertise in der Gamesbranche." 
(JUVE Handbuch 2016/2017)

„BEITEN BURKHARDT punktet im Mediensegment insbesondere aufgrund 'hervorragender Kenntnisse der Gamesbranche', die es dem Team ermöglicht, 'Anfragen schnell, praxisnah und kosteneffizient zu bearbeiten'.
(Legal 500 Deutschland 2018 & Legal 500 EMEA 2018)

„Beiten Burkhardt vereint im Mediensegment ‘exzellente Branchenkenntnis’ mit ‘praxisrelevanter Beratung’ und ‘zeigt Lösungen auf, die neben rechtlichen ebenso die kaufmännischen Aspekte würdigen’. Die Sozietät ist innerhalb der Medienindustrie insbesondere aufgrund ihrer Beratungsstärke im Gamingsektor bekannt und berät mit einem Team um den hoch angesehenen Andreas Lober Online-, Video-, Mobile- und Computerspielanbieter zu allen relevanten Themen der Branche.“
(Legal 500 Deutschland 2017)

Azur zählt das Team zu den "Renommierten Beratern für die Gamesbranche" und zu den "Top-Arbeitgebern in der Gamesbranche"
(Juve-Karrieremagazin für junge Juristen, Heft 02/2014)