Beiten Burkhardt

Experte

Experte

Dr. Dominik  Greinacher : Energierecht - Energiewirtschaft

Dr. Dominik Greinacher

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Partner

Kompetenzbereiche

Energierecht · Energiewirtschaft

Kompetenzbereiche

Energierecht · Energiewirtschaft

Kompetenzbereiche:

Energierecht · Energiewirtschaft

Karriere

Dr. Dominik Greinacher ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in Berlin und Mitglied der Praxisgruppe Corporate/M&A. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt insbesondere im Energierecht und in der Energiewirtschaft. Er berät seine Mandanten insbesondere zu öffentlich-rechtlichen Fragen des Energierechts, einschließlich Planungs- und Enteignungsrecht, sowie zu Fragen im Emissionshandel. Darüber hinaus berät und vertritt er seine Mandanten im energiebezogenen Beihilfenrecht vor den EU-Organen. Dr. Greinacher berät zudem im Umweltrecht und zum allgemeinen Verwaltungsrecht.

Dr. Greinacher studierte Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, wo er zwei Jahre als Assistent am Institut für Öffentliches Recht arbeitete und promovierte. Er ist seit 1995 zur Anwaltschaft in Deutschland zugelassen und war zunächst in einer umweltrechtlich orientierten Kanzlei in Köln, später in einer internationalen Sozietät in Frankfurt, Leipzig und Berlin tätig. Von 2003 bis 2015 war er Partner in der auf das Energierecht spezialisierten Kanzlei SCHOLTKA & PARTNER. Seit 2015 ist er bei BEITEN BURKHARDT tätig.

Der Branchendienst JUVE listet Dr. Dominik Greinacher als häufig empfohlenen Anwalt im Bereich Energiewirtschaftsrecht.
(JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017/2018 sowie 2016/2017)

Regulierungsexperte Dominik Greinacher wird häufig empfohlen.
(The Legal 500 Deutschland 2017)

Sprachen

Deutsch, Englisch

  • Deutscher Juristentag
  • Gesellschaft für Umweltrecht
  • Leipziger Vereinigung für Umwelt- und Planungsrecht

Publikationen:

Greinacher, in: Elspas/Graßmann/Rasbach, Energiewirtschaftsgesetz, Kommentar, §§ 43 bis 45b EnWG;

Greinacher, in: Baumann/Günther, EEG, Kommentar, erscheint im Herbst 2018;

Greinacher, in: Boldt/Weller/Kühne/von Mäßenhausen, BBergG §§ 77 ff. BBergG, Kommentar, 2. Auflage 2016;

Zukunftswerkstatt Erneuerbare Energien – Eigenversorgung mit Strom. Analyse der Wirkungen und Szenarien für die zukünftige Entwicklung
Dr. Dominik Greinacher und Dr. Reinald Günther (Co-Authoren: Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, CONSENTEC GmbH, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg)
Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, November 2016;

Neue Verantwortung der Netzbetreiber: das Strommarktgesetz und sein Einfluss auf das Marktdesign, Tagungsband der Siebten Bayreuther Energierechtstage 2016;

Enteignung für einen Netzanschluss und eine Zuwegung eines Windparks, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 12. März 2015 – III ZR 36/14, in: ER 06/16, S. 235 ff.;

Rechtliche Grundlagen der Erdgasspeicherung und Handel mit Speicherkapazitäten, Antje Baumbach, Dr. Dominik Greinacher und Solveig Hinsch in: Vertragshandbuch Gaswirtschaft, 2. Auflage, 2013, S. 523-552;

Anmerkung zum Beschluss des BVerwG vom 20. Februar 2014 – 7 C 37/11 -, S. 427 – 429, in: Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 7-8/2014;

Sanktionen bei verspäteter Abgabe von Emissionszertifikaten, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 17. Oktober 2013 – Az: C-203/12:, S. 26 – 31, in: EWerK 1/2014;

Revising The Environmental Impact Assessment Thresholds: The Case of Germany, in: Musialski et. al (eds.): Shale Gas in Europe, Claeys & Casteels (in cooperation with Dr. Sebastian Helmes)

Die Befreiung von den Stromnetzentgelten in Deutschland – eine Beihilfe?, in: BRZ 2013, S. 10 ff.;

Besondere Ausgleichsregelung als Beihilfe?, in: ER 3/2013, S. 97 ff.;

Rechtliche Grundlagen der Erdgasspeicherung und Handel mit Speicherkapazitäten, gemeinsam mit Antje Baumbach und Solveig Hinsch, in: Vertragshandbuch Gaswirtschaft, 2. Auflage, 2013, S. 523 ff.;

Anmerkung zum Urteil des BGH vom 17.11.2011 - III ZR 234/10 -: Zum Recht auf Rückforderung eines auf privatrechtlicher Grundlage gewährten Investitionszuschusses wegen Verstoßes gegen Vergabevorschriften bei der Verwirklichung des geförderten Projekts, in: VergabeR 2012, S. 173 ff.;

Planerische Herausforderungen des Energieleitungsausbaus, Frenz (Hrsg.), 12. KBU zu Wirtschaft- und Umweltrecht, Heft 127 der Schriftenreihe der GDMB Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und Umwelttechnik e. V. (2012), S. 37 ff. (in Zusammenarbeit mit Dr. Markus Ehrmann);

Energieleitungsausbau: Tatsächliche Herausforderungen und rechtliche Lösungen, in: ZUR 2011, S. 305 ff.;

Anmerkung zum Urteil des OLG Düsseldorf vom 5.10.2010 – Az. I-23 U 173/09, Zuwendungen; Rückforderung; Ermessen; rückwirkende Auflagen; schwerer Vergabeverstoß; Verjährung, VergabeR 2011, S. 265 ff.;

Anmerkung zum Urteil des BVerwG: Planfeststellung für den Neubau einer Hochspannungsfreileitung, gemeinsam mit Peter Freitag, in: N&R 2011, S. 39 ff.;

Umweltinformation als Industriespionage?, PHi 2010, S. 210 ff.;

CCS – Europarechtlicher Rahmen für eine neue Technik, in: Festschrift für Gunther Kühne zum 70. Geburtstag, 2009;

Die Netzentgeltgenehmigung nach § 23a EnWG – Verwaltungsrechtliche Lösungen regulatorischer Probleme, in: NVwZ 2008, S. 12 ff.;

Bahnbrechend Neues oder alles wie gehabt? – Umsetzung der Umwelthaftungsrichtlinie in deutsches Recht, in: PHi 1/2007, S. 2 ff.;

Greinacher/Ehrmann in: Elspas/Salje/Stewing, Emissionshandel, Kapitel Zuteilungsregeln, Zuteilungsverfahren und Rechtsschutz, 2006.

Vorträge:

„Höhen und Tiefen im Stromleitungsbau – Erdkabelpflicht auf der Hochspannungsebene“, Leipziger Gespräche zum Umwelt- und Planungsrecht (im Bundesverwaltungsgericht) Leipzig, 14. November 2017;

„Genehmigungsmanagement bei Neu- und Umbau von Industrieanlagen“, Workshop, Berlin, 26. April 2017;

„Gemeine Lasten – Allgemeine Finanzierung“, 2. PFC-Forum, Rastatt, 16. März 2017;

„Neue Verantwortung der Netzbetreiber: Das Strommarktgesetz und sein Einfluss auf das Marktdesign“, Bayreuther Energierechtstage, Universität Bayreuth, 11. März 2016;

"Informations-, Einsichts- und Beteiligungsrechte – öffentliche Informationsinteressen und betriebliche geheimnisse in Einklang bringen", Experten-Roundtable AKW-Rückbau, 6./7. Oktober 2015, Köln, Management Circle AG;

"Pipelines", 11. August 2015, Köln, Management Circle AG, Seminarleiter;

"Allgemeine Vorgaben für die Bürger- und Verbändebeteiligung im Genehmigungsverfahren", 12. November 2014, Management Circle AG;

"EEG-Anlagen: Spielräume, Chancen und Risiken für Kommunen", Sachbearbeitertagung am 2./3. Juli 2014 in Cottbus;

"Beihilferechtliche Fragen zu § 19 Abs. 2 StromNEV", 11. Oktober 2013, Leipzig, 55. Tagung der Deutschen Gruppe der Energie- und Bergbaujuristen der Section on Energy, Environ-mental, Natural Resources, and Infrastructure Law International Bar Assosiation;

"Aktuelle Herausforderungen des Energieleitungsausbaus" 11. Januar 2011, Leipzig, Institut für Umwelt- und Planungsrecht e.V.;

 

 

https://www.beiten-burkhardt.com/images/awards/Awards-2017-Logo-Energiewirtschaftsrecht.jpg

Kontakt

E-MailE-Mail
Dominik.Greinacher@bblaw.com

Berlin

Tel.: +49 30 26471-390
Fax: +49 30 26471-123

BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Kurfürstenstraße 72-74
10787 Berlin
Deutschland


V-Card V-Card