Beiten Burkhardt

Experte

Experte

Dr. Hans von  Gehlen : Staat, Verwaltung & Öffentliche Unternehmen - Vergaberecht

Dr. Hans von Gehlen

Rechtsanwalt

Partner

Karriere

Dr. Hans von Gehlen ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in Frankfurt am Main und Mitglied der Praxisgruppe Government & Public Sector. Er berät öffentliche Auftraggeber und Privatunternehmen in allen Fragen des öffentlichen Wirtschafts- und Ver­gaberechts. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Durchführung komplexer Vergabeverfahren mit Fokus auf Infra­struk­turprojekte und Öffentlich-Private-Partnerschaften. Im Immobilienbereich hat er beispielsweise börsennotierte Unternehmen in mehreren Verfahren im wettbewerblichen Dialog sowie mehrere ÖPP-Pilotprojekte bis zum Vertragsschluss beraten. Darüber hinaus hat Herr von Gehlen Großprojekte in dem Bereich Industrieanlagen (Planung, Bau, Betrieb, Finanzierung und Sicher­heiten), IT, SPNV, Breitband und Windenergie gestaltet.

Dr. Hans von Gehlen studierte Rechtswissenschaften und promovierte an der Universität Hamburg. Er wurde im Jahr 1996 zur Anwaltschaft in Deutschland zugelassen. Bevor er sich 2013 BEITEN BURKHARDT anschloss, war Herr von Gehlen mehrere Jahre als Partner in nationalen und internationalen Kanzleien tätig.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Fachredakteur für Vergaberecht beim Verlag C. H. Beck seit 2000; Mitglied der Schriftleitung der Neuen Zeitschrift für Bau- und Vergaberecht; Gründungsmitglied des PPP-Vereins Hessen-Thüringen; Leiter der Regionalgruppe Frankfurt des Deutschen Vergabenetzwerks

Aufsätze/Artikel:

Das neue Bauvergaberecht 2016, NZBau 2016, 129 f.;

Pauschalpreisvereinbarung und Beurteilungsspielraum für öffentliche Auftraggeber, Vergaberecht 2013;

Mit der Preisgewichtung vorbei am wirtschaftlichsten Angebot?, NZBau 2012, 393;

Garantie von Mindestabnahmen bei Rahmenvereinbarungen, NZBau 2011, 775;

Ausschreibungspflicht auch für gesetzliche Krankenkassen – Das Vergaberecht erreicht das Feld sozialrechtlicher Beschaffungen, Deutscher Anwaltsspiegel 26.08.2009, Ausgabe 09;

Zehnjähriges Jubiläum des Düsseldorfer Vergaberechtstages 2009, NJW 2009, Heft 30;

Das Gesetz zur Sicherung von Werkunternehmeransprüchen und zur verbesserten Durchsetzung von Forderungen, NZBau 2008, 612;

Praxisanmerkung zu BGH vom 20.12.2007 – VII ZR 114/ 07, NZBau 2008, 259;

Vier auf einen Streich - Moderne PPP-Neubauten für die Ämter für Bodenmanagement, City-Partner, 2008, Heft 1, 20;

Neues zur Vertragsnichtigkeit bei unzulässiger De-facto-Vergabe, NZBau 2007, 358;

PPP-Pilotprojekt Cityrevier Wiesbaden mit sozialer Zweckbindung - Nassauische Heimstätte federführender Konsortialführer, City-Partner, 2007, Ausgabe 2, 18;

Vertragsnichtigkeit bei unzulässiger „De-facto-Vergabe“, NZBau 2005, 503;

Rechtssicherheit im Bauvertrag – VOB/B quo vadis?, NZBau 2004, 313;

Angemessene Vertragsstrafe wegen Verzugs im Bau- und Industrieanlagenbauvertrag, NJW 2003, 2961;

PPP – Privatwirtschaftliche Modelle im Hochbau, NZBau 2003, 273;

Erforderliche Inhalte von Bau- und Nebenangeboten mit Pauschalvergütung, NZBau 2002, 660;

Düsseldorfer Vergaberechtstag 2001, NZBau 2001, 617;

Erstattung der den Vergabestellen entstandenen Rechtsanwaltskosten bei erfolglosem Nachprüfungsverfahren, NZBau 2000, 501;

Die Haftung des Auftraggebers bei einem durch seinen Vorunternehmer verursachten Baustillstand, ZfBR 2000, 291;

Auch in der Bauwirtschaft haftet die Unternehmensleitung persönlich – § 91 II AktG, Die Bauwirtschaft, 1999, Ausgaben 7 und 8.

Vorträge:

Diverse Vorträge zum neuen Vergaberecht;

Panelteilnehmer auf PPP-Veranstaltungen von Convent und Wegweiser.

 

Lipinski Handelsblatt Ranking

Kontakt

E-MailE-Mail
Hans.vonGehlen@bblaw.com
Tel.: +49 69 756095-195
Fax: +49 69 756095-512

BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Mainzer Landstraße 36
60325 Frankfurt am Main
Deutschland

V-Card V-Card