Beiten Burkhardt

Erfolgreiches Deutsch-Italienisches Innovations- und Investitionsforum

Am 29. November 2017 fand in der Italienischen Botschaft in Berlin das Deutsch-Italienische Innovations- und Investitionsforum statt. Die ITKAM-Veranstaltung, die erstmalig gemeinsam mit den zwei Partnern „Italienische Botschaft in Berlin“ und „ICE - Italian Trade Agency“ organisiert wurde, konnte rund 90 hochkarätige Speaker aus Deutschland und Italien und 300 Teilnehmer versammeln.

Die Themen der Konferenz waren bunt gemischt und gaben Auskunft über zahlreiche Aspekte rund um Industrie 4.0 und die digitale Transformation. Schwerpunkt war hierbei auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Deutschland und Italien.

Insbesondere auch durch die Eröffnungsreden der drei Vorsitzenden der Organisationsinstitutionen - H.E. Pietro Benassi (Italiens Botschafter in Deutschland), Fabio Casciotti (Direktor der Italian Trade Agency) und Emanuele Gatti (Präsident der italienischen Handelskammer) - wurde die zunehmende Bedeutung der deutsch-italienischen Konferenz betont.

Die Referenten kamen aus Groß- und Kleinunternehmen, aus Forschungseinrichtungen und Institutionen und vereinte Spezialisten verschiedenster Branchen. Unser Partner Dr. Claudio G. Chirco hatte die Ehre, die Breakoutsession zum Thema „Fintechs and Financial Innovati-on: ready for the digital wallet?“ zu moderieren. Mit Namhaften Experten wie Professor Andrea Beltratti, Associate Dean, Corporate and Financial Institutions Division, SDA Bocconi School of Management, Valeria Cipollone, Policy Officer and Fintech Expert, Minister’s Office, Italian Ministry of Finance, Pietro Sella, CEO, Sella Group, Matteo Concas, General Manager Italy, N26 GmbH, Flavio De Laurentis, Managing Director Italy, Barzahlen GmbH, Romano Stasi, Secretary General, ABI LAB sowie Savino Damico, Head of Digital Payments and Biometrics, Intesa Sanpaolo diskutierte er über die Herausforderungen der Digitalisierung der deutschen und italienischen Finanzbranche.

Ein Vertreter des Organisationsteams der Italienischen Botschaft fast den Abend diesbezüglich wie folgt zusammen:
„We thank Dr. Chirco for having so effectively moderated the Breakout Session IV of the first German-Italian Innovation and Investment Forum “Investing in Italian Innovation: Digital Solutions and the challenge of Industry 4.0”, last Wednesday 29th November in the Italian Embassy in Berlin. His leadership in running the panel was highly appreciated and allowed a fruitful exchange on the common challenges and shared interests for the Fourth Industrial Revolution among the two leading European manufacturers, Italy and Germany. We were enthusiast about the conference’s outcomes.
All participants agreed about the disruption created by the adoption of the new ICT technologies in the banking sector. The client and her needs are set at center stage as main drivers for the success of the new business models, thus radically changing the approach to financial intermediation. Technological progress enables today the new players to offer solutions unimaginable just 5 years ago.