Beiten Burkhardt

Newsletter IP/Tax, Februar 2017

Lizenzschranke – Steuerliche Auswirkungen auf IP-Strukturen in Konzernen

Das Internationale Steuerrecht befindet sich in einem stürmischen Umbruch. Unternehmen sind gut beraten, wenn sie die Entwicklungen auf internationaler Ebene beobachten und sich auf die Reaktionen des deutschen Gesetzgebers vorbereiten. Die Einführung einer Lizenzschranke in Deutschland ist eine Folge dieser internationalen Entwicklungen und insbesondere für forschungs- und entwicklungsintensive Unternehmensgruppen bedeutsam. Mit dem Gesetzesentwurf gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen von Ende Januar 2017 beabsichtigt die Bundesregierung, die steuerliche Abzugsmöglichkeit für Lizenzaufwendungen und anderen Aufwendungen für Rechteüberlassungen innerhalb internationaler Konzernstrukturen einzuschränken.

Informieren Sie sich in unserem Newsletter über alle Details.