BEITEN BURKHARDT berät Winzer bei Schadensersatzansprüchen in Zusammenhang mit Pflanzenschutzmittel Luna Privilege

BEITEN BURKHARDT vertritt einen renommierten Winzer bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen im Zusammenhang mit dem Pflanzenschutzmittel Luna Privilege, in anderen Ländern auch bekannt unter dem Namen Moon Privilege. Das Pflanzenschutzmittel steht unter dem Verdacht, Wuchsstörungen zu verursachen, deren Folge erhebliche Ertragsverluste sind.

Bekannt sind bislang Wuchsstörungen an Weinreben in Südtirol und gleichzeitig auch in anderen Weinregionen Italiens, in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zahlreiche Winzer stellten nach dem Einsatz des Pflanzenschutzmittels Luna Privilege bzw. Moon Privilege fest, dass sich die Blätter der Weinreben verformten und nur unvollständige Blüten austrieben. Nachdem sich der Verdacht erhärtete, dass diese Wuchsstörungen in Zusammenhang mit dem Pflanzenschutzmittel stehen, suspendierte am 2. Juli 2015 das Schweizer Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) die Bewilligung des Fungizids Moon Privilege. Der Hersteller des Pflanzenschutzmittels rät seither von dem Einsatz des Pflanzenschutzmittels Luna Privilege bzw. Moon Privilege ab und ist um Schadensregulierung bemüht. Zahlreiche Winzer haben sich bereits zu Interessens- und Klagegemeinschaften zusammengeschlossen.

BEITEN BURKHARDT berät und vertritt geschädigte Winzer in Zusammenhang mit dem Pflanzenschutzmittel Luna Privilege.

Sollten Sie ebenfalls betroffen sein, wenden Sie sich gerne an Dr. Florian Weichselgärtner unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.