Muss ein Arbeitgeber ein Video mit einem ausgeschiedenen Mitarbeiter von der Homepage nehmen?

München, 18. Februar 2015 – Das Bundesarbeitsgericht entscheidet morgen sehr wahrscheinlich zu der Frage, ob ein Ex-Mitarbeiter von seinem früheren Arbeitgeber verlangen kann, ein Imagevideo mit dem Ex-Arbeitnehmer in einer Nebenrolle von der Firmen-Homepage zu entfernen. Ursprünglich hatte der Mitarbeiter die Einwilligung zu diesem Video erteilt, meint jetzt jedoch, durch sein Ausscheiden sei die Zustimmung automatisch erloschen.

Die Vorinstanzen haben die Klage abgewiesen. Einer der Gründe war, dass Unternehmen insbesondere aus Kostengründen nicht aufgebürdet werden könne, Imagevideos mit Mitarbeitern in nur unbedeutenden Nebenrollen wieder zurückzuziehen, wenn ein Arbeitnehmer ausscheidet.

Dr. Wolfgang Lipinski, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei der BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft, steht Ihnen vor und nach der Entscheidung gerne für Interviews, Statements und Gastbeiträge zur Verfügung.

BAG, Entscheidung vorgesehen für den 19. Februar 2015 – Az.: 8 AZR 1011/13

Kontakt: 
Dr. Wolfgang Lipinski
Tel.: +49 89 35065-1133

Markus Bauer (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Arbeitsrecht)
Tel.: +49 89 35065-1104

Muss ein Arbeitgeber ein Video mit einem ausgeschiedenen Mitarbeiter von der Homepage nehmen?

 
Muss ein Arbeitgeber ein Video mit einem ausgeschiedenen Mitarbeiter von der Homepage nehmen.pdf

Experten

 Markus Bau Markus Bauer
Markus Bauer
E-Mail Anruf
Arbeitsrecht
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 89 35065-1104
Arbeitsrecht
Dr. Wolfgang Lipinsk Dr. Wolfgang Lipinski
Partner
Dr. Wolfgang Lipinski
Partner
E-Mail Anruf
Arbeitsrecht
French Desk
Gesundheitswesen
Medien, Musik, Unterhaltung, Kultur, Verlage
Restrukturierung & Insolvenz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 89 35065-1133
Arbeitsrecht
French Desk
Gesundheitswesen
Medien, Musik, Unterhaltung, Kultur, Verlage
Restrukturierung & Insolvenz