Experte

Karriere

Dr. Andreas Lober ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in Frankfurt am Main und Mitglied der Praxisgruppe IP/IT/Medien. Er berät nationale und internationale Medien- und Technologieunternehmen (insbesondere Internet, mobile Applikationen und interaktive Unterhaltung) sowie Investoren in Bezug auf Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Jugendschutz, Datenschutz und Persönlichkeitsrecht. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehört die Verhandlung von Entwicklungs- und Lizenzverträgen, die Prozessführung (inkl. einstweiliger Rechtsschutz) sowie die Durchführung und Begleitung von Transaktionen, aber auch die Implementierung von neuen und innovativen Geschäftsmodellen.

Dr. Andreas Lober studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Tübingen und Aix-en-Provence, Frankreich. Er promovierte an der Universität Tübingen zu einem medienrechtlichen Thema und wurde im Jahr 2001 zur Anwaltschaft in Deutschland zugelassen. Seit 2015 ist er bei BEITEN BURKHARDT als Partner tätig. Zuvor war er Partner bei einer anderen Wirtschaftskanzlei und in leitender Position bei einem Internetunternehmen. 

Der Branchendienst JUVE listet Dr. Andreas Lober als häufig empfohlenen Anwalt in den Bereichen Medien: Vertrags- und Urheberrecht;
„inhaltlich überzeugend" - Mandant;

und Informationstechnologie;
„inhaltlich überzeugend, besonders die Zusammenarbeit mit den Arbeitsrechtlern funktioniert" - Mandant;

sowie als einen der fünf führenden Namen im Gamessektor.
(JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2016/2017)

Dr. Andreas Lober ist hoch angesehen im Gamingsektor und wird besonders empfohlen.
(The Legal 500 Deutschland 2017 & The Legal 500 EMEA 2017)

Quellen beschreiben Dr. Andreas Lober als "sehr schnell und pragmatisch". Er berät namhafte Mandanten aus dem Unterhaltungsbereich und der Spieleindustrie.
(Chambers Europe 2017)

Das Handelsblatt listet Dr. Andreas Lober als häufig von Kollegen empfohlenen Anwalt im Bereich Medien.
(Best Lawyers / Handelsblatt 2016)

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

  • ITechLaw
  • Video Game Bar Association
  • GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V.
  • Lexing Network

Publikationen:

„Dead Rising 4-Entscheidung ist kein Freifahrtschein“
Dr. Andreas Lober
in: gameswirtschaft.de, 30.01.2017

Smarte Prozesse
Dr. Andreas Lober (Zitierung)
in: PROFITS, 03/2016, S. 30 ff.;

Mortal Kombat X: Prügelspiel erhält Alterskennzeichnung
Dr. Andreas Lober (Zitierung)
in: computerbild.de, 15.07.2015;

Verstößt Google gegen Kartellrecht?
Dr. Andreas Lober
in: gruenderszene.de, 29.10.2014;

Du sollst nicht duzen!
Dr. Andreas Lober
in: wrp – Wettbewerb in Recht und Praxis, 03/2014, S. 294-296;

Kommentar zu BGH, File-Hosting-Dienst
Dr. Andreas Lober
in: wrp – Wettbewerb in Recht und Praxis, 10/2013, S. 1354/1355;

More than Notice and Takedown: Scarlet Revisited 
Dr. Andreas Lober
in: ITechLaw Journal, 2/2013;

Making Money with „Virtual Money“
Dr. Andreas Lober
in: Casual Connect Magazine, Winter 2009, S. 27;

Mogelprogramm verboten, Landgericht untersagt „Cheatbot“ für Online-Spiel
Dr. Andreas Lober
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.07.2009;

Virtuelle Welten werden real: Second Life, World of Warcraft & Co: Faszination, Gefahren, Business
Dr. Andreas Lober
in: Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG, 2007, S. 1-50, 51-100, 101-Ende;

Unterlassungsansprüche wegen User Generated Content gegen Betreiber virtueller Welten und Online-Spiele
Dr. Andreas Lober
in: CR, 10/2007, S. 647 ff.;

Contracts in the MMO world
Dr. Andreas Lober
in: Canadian Bar Association, 28.04.2007;

Virtuelle Welten, reale Rechtsprobleme
Dr. Andreas Lober
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.11.2006, S. 25;

Den Schöpfer verklagen – Haften Betreiber virtueller Welten ihren Nutzern für virtuelle Güter?
Dr. Andreas Lober
in: CR, 2006, S. 837 ff.;

Massive Werbung in Spielen
Dr. Andreas Lober
in: games.markt, 04/06, S. 35;

Spielend werben: Rechtliche Rahmenbedingungen des Ingame-Advertising
Dr. Andreas Lober
in: MMR, 10/2006, S. 643 ff.;

Jugendschutz im Internet und im Mobile Entertainment
Dr. Andreas Lober
in: K & R, 2005, S. 65 ff.;

Money for Nothing? Der Handel mit virtuellen Gegenständen und Charakteren
Dr. Andreas Lober
in: MMR, 10/2005, S. 653 ff.;

Wettbewerb erzwingt Neupositionierung im Vertrieb
Dr. Andreas Lober
in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 05/2005, S. 346 ff.;

Kartellrechtsreform macht Risikomanagement nötig
Dr. Andreas Lober
in: Frankfurt Allgemeine Zeitung, 28.07.2004, S. 19;

Neuerungen im Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb - „Lauter Kinder!“
Dr. Andreas Lober
in: games.markt, 04/04, S. 28;

UWG: Freiheit ist nicht grenzenlos „Ring frei für Preiskampf?“
Dr. Andreas Lober
in: games.markt, 14/04, S. 14 f.;

Entgeltliche und freie Nutzung von Persönlichkeitsrechten zu kommerziellen Zwecken im deutschen und englischem Recht - Zugleich Anmerkung zu LG Hamburg vom 25.04.2003 - Oliver Kahn ./. Electronic Arts
Dr. Andreas Lober
in: ZUM, 8/9 2003, S. 658 ff.;

The show must go on: Lizenzverträge in der Insolvenz
Dr. Andreas Lober und Dr. Tim Reinhard
in: K & R, 2003, S. 126 ff.;

Neues Urheberrecht und die Folgen
Dr. Andreas Lober
in: DVD & Video Report, 21.08.2003, S. 26;

Neues Urheberrecht und die Folgen
Dr. Andreas Lober
in: Videowoche, 25.08.2003, S. 18;

Nachschlag gefällig? Urhebervertragsrecht und Websites
Dr. Andreas Lober
in: K & R, 2002, S. 526 ff.;

Jugendgefährdende Unterhaltungssoftware - kein Kinderspiel
Dr. Andreas Lober
in: CR, 2002, S.397 ff.;

Die IMS-Health-Entscheidung der Europäischen Kommission: Copyright k.o.?
Dr. Andreas Lober
in: GRUR Int., 2002, S. 7 ff.;

Andreas Lober Chambers Europe 2017.jpg    Andreas Lober Legal 500 2017.jpg  http://www.beiten-burkhardt.com/images/awards/emea_recommended_lawyer_2017.jpg      

Kontakt

E-MailE-Mail
Andreas.Lober@bblaw.com
Tel.: +49 69 756095-582
Fax: +49 69 756095-512

BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Mainzer Landstraße 36
60325 Frankfurt am Main
Deutschland

V-Card V-Card