Konferenz zum Thema: "Streitbeilegung in Russland – gesetzliche Bestimmungen, Tendenzen und Folgen für das Business" in Wien

Moskau, 7. April 2017 – Am 7. April hat in Wien die Konferenz zum Thema „Streitbeilegung in Russland – gesetzliche Bestimmungen, Tendenzen und Folgen für das Business“ stattgefunden. Als Organisatoren traten die Russische Vereinigung der Schiedsgerichtsbarkeit (RAA) und das  Vienna International Arbitral Centre (VIAC) auf. Das Ziel der Konferenz bestand darin, den Vertretern russischer und österreichischer Unternehmen und Rechtsanwaltskanzleien die Möglichkeit zu eröffnen, sich mit wichtigen Änderungen gesetzlicher Bestimmungen Russlands, die verschiedene Aspekte der Streitbeilegung und der Führung von Schiedsverfahren betreffen, vertraut zu machen.

Als Referenten traten unter anderem auf:

Wolfgang Brandstetter, Justizminister Österreichs

Dmitrij Jewgeniewitsch Ljubinskij, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Russischen Föderation in der Republik Österreich 

Alexander Iwanowitsch Potemkin, Handelsvertreter der Russischen Föderation in Österreich

Dr. Stefan Riegler, Mitglied des Vorstands der Österreichischen Vereinigung der Schiedsgerichtsbarkeit
 
Dr. Manfred Heider, Generalsekretär, VIAC

Wladimir Chwalej, Vorsitzender des Vorstands der RAA

BEITEN BURKHARDT wurde unter den Referenten durch unseren Kollegen Alexander Bezborodov, Rechtsanwalt und Partner, vertreten. Herr Bezborodov referierte zu dem Thema: "Besonderheiten der Anerkennung und Vollstreckung von Schiedssprüchen in der Russischen Föderation".

In diesem Jahr wurde dem unlängst in Kraft getretenen Gesetz "Über die Schiedsgerichtsbarkeit" besondere Aufmerksamkeit gewidmet, ebenso seinem Einfluss auf die internationale Schiedsgerichtsbarkeit und den Fragen der Zuständigkeit von Schiedsgerichten bei gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten mit Beteiligung russischer Parteien. Neben anderen Fragen, die auf der Konferenz diskutiert wurden, ging es um: Überblick über die Schiedsgerichtsbarkeit in Österreich und Wien als Ort für die Beilegung von Streitigkeiten mit Beteiligung von Parteien aus GUS-Ländern.

Kontakt
Ekaterina Leonova
Tel.: +7 495 232 96 35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!